A154 – Das Rhinozeros in der Meldehalle

Rührseliges Rohrzucker-Rhinozeros. Rasendes Raddrenn-Rhinozeros. Ramponiertes Rempel-Rhinozeros. Alliterarisches Rhinozerossen war damals mein Hobby. Echter Kraftwortsport. Ich saß in der unendlichen Öde einer Meldehalle und war exakt die Nummer A154. Man kennt das, kaum betritt man eine Meldehalle, schon ist man mitsamt seinem ganzen Leben zu einer Nummer degradiert. In Anbetracht der …

Tante Trudis Damenbart

Tante Trudi hatte einen Damenbart. Ich meine, einen richtigen Damenbart, nicht diesen weichen Flaum, der im seitlichen Gegenlicht ein wenig kokett leuchtet. Nein, nein, sie hatte einen  Damenbart, der diese Bezeichnung auch wirklich verdiente. Einmal wohnten sogar drei obdachlose Chinesen in ihrem Damenbart. Abends kamen sie heraus und spielten auf …

Tante Lieschens Schwermut

Tante Lieschen war eine kleine, zierliche Person mit einem großen, massigen Schwermut. Hatte der einmal von ihr Besitz ergriffen, konnte sie mit ihrem Gemüt eine  russische Hochzeitgesellschaft unter den Tisch trinken. Meist mündete ihr Schwermut in einem Seufzer, groß genug, um die Einsamkeit der Taiga zu füllen. Danach briet sie …

Freiheit für den Purzelbaum

Man muss es sich einmal vorstellen, es ist strengsten verboten, einen Purzelbaum während eines geschäftlichen Meetings zu benutzen. Das ist sehr schade. Es würde doch sehr zur Lockerung eines Meetings beitragen, wenn die Teilnehmer zwischendurch einmal aufstehen und ein paar Purzelbäume schlagen würden. Überhaupt bin ich für mehr Purzelbaum im …